Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017

Der französische Schnriftstellr und Übersetzer Mathias Enard erhält 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird während den Leipziger Buchmesse vergeben.

Den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017 erhält der französische Schriftsteller und Übersetzer Mathias Enard. Der Literaturpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und würdigt Persönlichkeiten, die sich in Buchform um das gegenseitige Verständnis in Europa, vor allem mit den Ländern Mittel- und Osteuropas, verdient gemacht haben. Die Preisverleihung erfolgt während der Leipziger Buchmesse.
[nextpage title=“Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017″]
Der französische Schriftsteller und Übersetzer Mathias Enard wird 2017 mit dem Preis ausgezeichnet. Mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung würdigt die Jury den Roman „Kompass“. Das Werk wurde von Holger Fock und Sabine Müller übersetzt und erschien 2016 im Verlag Hanser Berlin.
[nextpage title=“Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2016″]
Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2016 wurde dem deutschen Historiker Heinrich August Winkler für sein vierbändiges Opus magnum „Geschichte des Westens“ verliehen, das 2015 mit dem Band „Die Zeit der Gegenwart“ abgeschlossen wurde.
Seit 2009 wurden die Bände 1 bis 3 „Von den Anfängen in der Antike bis zum 20. Jahrhundert“, „Die Zeit der Weltkriege.1914–1945“ und „Vom Kalten Krieg zum Mauerfall“, veröffentlicht. Die vier Bände erschienen im Verlag C. H. Beck München.
[nextpage title=“Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2015″]
Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2015 wurde an den rumänischen Autor Mircea Cărtărescu verliehen. Gewürdigt wurde Cărtărescu für seine „Orbitor“-Romantrilogie, deren letzter Band „Die Flügel“ 2014 im Zsolnay Verlag in einer Übersetzung von Ferdinand Leopold erschienen ist.
[nextpage title=“Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2014″]
Der indische Publizist und Historiker Pankaj Mishra erhielt 2014 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung für sein Buch „Aus den Ruinen des Empires verliehen. Die Revolte gegen den Westen und der Wiederaufstieg Asiens“, 2013 in der Übersetzung von Michael Bischoff erschienen bei S. Fischer.
[nextpage title=“Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2013″]
Der Bielefelder Literaturwissenschaftler Klaus-Michael Bogdal erhält für sein bahnbrechendes Werk „Europa erfindet die Zigeuner“ den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2013.
[nextpage title=“Quelle und Links“]
Quelle:
Stadt Leipzig und Leipziger Buchmesse

Links:
weitere Preise der Leipziger Buchmesse